Gesangstherapie

Therapie für Seele, Atem, Stimme und Körper

Die Stimme ist das Musikinstrument der Seele, wird von unserem Atem getragen und ist in unserem Körper eingebettet.

Wer leben will, der muss sich hören lassen – wir werden am Klang unserer Stimme erkannt, können uns durch unsere Stimme sichtbar und hörbar machen, uns zeigen und Raum einnehmen.

Der therapeutische Einsatz von Stimme, Atem und Körper bietet die Möglichkeit, Menschen auf mehreren Ebenen zu begegnen und ganzheitlich zu behandeln.
Vor allem beim Singen und Tönen spüren wir die Schwingungen unserer eigenen Stimme im Körper. Somit kann man auf seelischer Ebene tiefen Gefühle Ausdruck verleihen, persönliche Themen und Prozesse begleiten und bearbeiten und mit sich selbst in Kontakt kommen.

Gleichzeitig wird auf körperlicher Ebene das Immunsystem gestärkt, die Atmung reguliert und der Kreislauf angeregt. Verlängertes Ausatmen sowie die beim Singen eingesetzte Bauchatmung aktivieren außerdem das parasympathische System und führen somit zu Entspannung und die Ausschüttung von Betaendorphin, Serotonin und Noradrenalin löst Wohlbefinden und Freude aus.

Einsatz von Stimme und Gesang in der psychologischen Behandlung

Als Klinische und Gesundheitspsychologin und Gesangstherapeutin ist es mir möglich, gesangs-therapeutische Methoden mit denen der klinisch-psychologischen Behandlung zu verknüpfen. Ich bin dabei bestrebt, Menschen auf verschiedenen Ebenen (Geist/Verstand, Psyche/Seele und Körper) am Weg zur Ausschöpfung der eigenen Ressorcen sowie der Verarbeitung eigener Themen zu begleiten.
Wo dabei der Schwerpunkt liegt, wird individuell an die Bedürfnisse der KlientInnen angepasst.

Diese psychologische Arbeit kann - je nach Bedürfnis des/der KlientIn - durch den therapeutischen Einsatz von Stimme und Gesang ergänzt werden, z.B.:
- durch Tönen abgewehrte Gefühle aufspüren 
- heftige Gefühle mittels Tönen kanalisieren und zum Ausdruck bringen 
- innere Bilder vertonen
- ein verletztes Inneres Kind mit Singen erreichen und beruhigen (Arbeit mit dem inneren Kind-Ich-Anteil)
- versöhnende Lieder, die ich-stärkend wirken (bei narzisstischer Problematik, wenn die Welt nicht bietet , was man braucht)
Auch Körper-, Achtsamkeit- und Entspannungsübungen können zum Einsatz kommen und zum seelischen Heilungsprozess beitragen .

Gesangstherapeutische Methoden


  • Singen und freies Tönen
  • Arbeit mit inneren Bildern
  • Atem- und Körperarbeit
  • Vokaltönen
  • versöhnende und kraftspendende Lieder
  • Klagen, Klagelieder und Klagerituale
  • Gesangsmeditation
  • Achtsamkeit für Stimme, Atem und Körper
  • BEsingen
  • Obertongesang